Two Weeks of War – Personal Stories from Ukraine

Anna Kaplinska

Vor nur drei Monaten arbeitete ein Netzwerk aus Journalist*innen, Wissenschaftler*innen und Künstler*innen aus Armenien, Belarus, Georgien, Ukraine, Deutschland und Moldavien zusammen in Lviv (Ukraine) und Kyiv (Ukraine). Das Netzwerk heißt Media Dialogue. Sein Ziel ist die Stärkung der Demokratie und Pressefreiheit in den ehemaligen Sowjetrepubliken und es wurde in Deutschland vom Außenministerium gegründet.

Lena Kronenbürger, eine selbstständige Journalistin aus Deutschland, die im November 2021 einen Podcast Workshop in Lviv und Kyiv leitete, führt nun Interviews mit Menschen, die sie damals getroffen hat. Studierende und angehende Journalist*innen.

– Am 24.Februar sind viele Ukrainer um 5 Uhr wegen Bomben und Lärm aufgewacht. Meine Mutter weckte mich um 7 Uhr und sagte: Es geht los! Zuerst dachte ich, sie meinte meine Vorlesungen, aber dann verstand ich, dass es nicht um meine Universität ging, sondern um den Krieg. –

Anna Kaplinska, eine Studentin und Journalistin aus Odessa erzählt Lena Kronenbürger, wie sie und ihre Familie sich auf den Krieg vorbereiteten. Außerdem erklärt Anna, wieso sie Odessa zuerst verlassen haben, dann aber wieder zurückgekehrt sind, um der Armee zu helfen. Ein persönliches und emotionales Gespräch, das zeigt, wie mutig die junge Generation Ukraines ist, die sich gegen den Aggressor Russland wehrt.

Dieses Video ist das vierte Video einer ganzen Reihe mit dem Namen Weeks of War – Personal Stories from Ukraine. Das Ziel der Videos ist es, die Gefühle, Gedanken und persönlichen Geschichten von den am meisten vom Krieg Betroffenen in dieser schwierigen Zeit zu zeigen.

Konzept und Moderation: Lena Lronenbürger
Design und Schnitt: Samuel Debus
Videomaterial: Anna Kaplinska

Sendetermin:  18.05.22 | 10:32 Uhr

Verantwortlich:  Samuel Debus, 67549 Worms