Im Gespräch Dr. Ressmann

mit Prof. Dr. Ernst Ludwig von Thadden

Der für Lehre und Forschung tiefgreifende Profilierungsprozess in den vergangenen Jahren, verbunden mit einer klaren Schwerpunktsetzung im Bereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften hat der Universität Mannheim einen Spitzenplatz in der deutschen und europäischen Hochschullandschaft eingebracht. Einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren für diese Entwicklung war zudem deren Vernetzung mit Kultur- und Geistes- und Rechtswissenschaften, sowie der Mathematik und Informatik. Damit hat die Universität neue Wege beschritten und ist heute Teil der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern, ein Garant für beste Qualität in Forschung und Lehre, so Prof. Dr. Ernst-Ludwig von Thadden im Gespräch mit OK-TV Leiter Dr. Wolfgang Ressmann.

Die Universität Mannheim arbeitet eng mit den großen Unternehmen in der Metropolregion Rhein-Neckar zusammen und zeichnet sich zudem durch ein breites internationales Netzwerk aus, das sich auch in der hohen Zahl der Studierenden aus der ganzen Welt widerspiegelt, so von Thadden.

Die Universität Mannheim hat dabei ihren Ruf als empirisch ausgerichteten Wissenschaftsstandort gefestigt. Das Sammeln und die anschließende systematische Auswertung von Daten haben gerade im Bereich der Wirtschaftswissenschaften enorm an Bedeutung gewonnen. Nur auf diesem Wege lassen sich z. B. die Krisenerscheinungen in der Weltwirtschaft und die Ursachen und Auswirkungen der Finanzkrise erforschen. Die Empirie ist damit auch ein Schlüssel zur Steigerung der Aussagekraft nicht nur der Volkswirtschaftslehre. Als moderne Universität mit klarem Profil bietet Mannheim heute beste Studienvoraussetzungen und ist ein wichtiger Standortfaktor für den Erfolg der Metropolregion Rhein-Neckar.

Die Sendung wurde am 27.03.2015 im Rahmen der Ausbildung der Mediengestalter Bild & Ton im Studio von OK-TV Ludwigshafen aufgezeichnet.

Sendetermin:  01.02.22 | 11:27 Uhr

Verantwortlich:  Kathrin Gramsch, 67065 Ludwigshafen