Dr. Ressmann im Gespräch mit

Dr. Reinhard Spieler. Direktor Wilhelm-Hack-Museum

„Im Gespräch mit Dr. Reinhard Spieler“ wird der Bogen von „I Love Aldi“ – der überregional stark beachteten künstlerischen Reflektion des modernen Massenkonsums – über die weiteren „Hackordnungen“ , das Projekt „Hack-Museumsgarten“ bis zu großen Spätjahresausstellung „Die Schwestern der Revolution – Künstlerinnen der russischen Avangarde“ gespannt.

Im Gespräch mit dem Leiter von OK-TV Ludwigshafen Dr. Wolfgang Ressmann arbeitet Dr. Spieler die verschiedenen Facetten des breiten Spektrums der Museumsarbeit, die zum Mitmachen und Mitdenken einlädt heraus. Mit seinem Jahresprogramm 2012 schafft das Wilhelm-Hack-Museum Räume zur Orientierung in einer komplexen Welt. Im neuen Hack-Museumsgarten können die Bürgerinnen und Bürger der Region selbst Hand bei der Gestaltung von Gartenwelten anlegen. Die Werke Gustav Kluges konfrontieren mit dem Schmerz in der Welt, die „Hackordnungen“ fragen, warum immer auf die Uhr, aber nur selten auf einen Kompass geblickt wird. In Zusammenarbeit mit der Moskauer Tretyakov-Galerie und mit Unterstützung der BASF füllt in der Ausstellung die „Schwestern der Revolution“ die Hoffnung auf eine gerechtere, gestaltbare Welt die Räume des Wilhelm-Hack-Museums.

Die Sendung wurde am 27.02.2012 im Rahmen der Ausbildung der Mediengestalter Bild&Ton inmitten der Ausstellung „I love Aldi“ aufgezeichnet.

Sendetermin:  15.11.19 | 10:23 Uhr

Verantwortlich:  Sofia Samoilova, 67065 Ludwigshafen